Die Talmi-Methode®

Prof. Alon Talmi, Tel Aviv (1914 - 2001) hat über 40 Jahre mit Moshe Feldenkrais zusammengearbeitet. Sein Schwerpunkt lag auf der individuellen Einzelarbeit der Feldenkrais-Methode. In dieser gebraucht der Bewegungslehrer seine Hände, um den Körper des Schülers zu bewegen. Der verbale Austausch ist minimal, die Kommunikation findet über die Hände statt.Talmi hat das Material, das er von Feldenkrais und anderen Lehrern gelernt hat mit den Ergebnissen seiner eigenen Forschung in einer Serie von Lektionen organisiert. Ziel der Lektionen ist es den Körper wieder in die optimale Aufrichtung zu bringen und damit maximale Bewegungsfreiheit zu erlangen.

Alte Muster und Verspannungen werden aufgelöst, um neue Bewegungsmöglichkeiten zu entdecken.Talmi´s Hauptinteresse galt immer dem Verstehen des Zusammenspiels des menschlichen Geistes in Verbindung mit dem Körper.

Auf seiner Suche nach einem wirkungsvollen Ansatz zur Verbesserung der Präsenz bei darstellenden Künstlern hat Martin Gruber in den letzten Jahren die Berührungslektionen von Prof.Talmi zu einer neuen ganzheitlichen Methode weiter entwickelt.


Die Wirkung

Die Talmi-Methode® verbessert nicht nur das physische Befinden eines Klienten, sondern auch das psychische. Durch ein paar Sitzungen erreicht  man die erwünschte Veränderung des muskulären Tonus. Das führt zu Ruhe, Klarheit, Optimismus und Unternehmungsgeist. Die Atmung wird ruhiger, tiefer und „globaler“. Der Klient fühlt sich jünger und leichter, er kommt seinem „starken Selbst“ oder seinen lebbaren Möglichkeiten näher.


Bewegungslehre

Während alle Lektionen immer auf den ganzen Körper bezogen sind, ist jede einzelne auf einen bestimmten Körperteil ausgerichtet.  Bewegungslehrer und Klient entdecken gemeinsam über sanfte Berührung die Bewegungsmöglichkeiten einzelner Körperteile und deren Auswirkung auf das gesamte System. Der Klient lernt aktiv mit. So werden Schmerzen nicht nur oberflächlich behandelt, sondern verschwinden durch einen Lernprozess. Der „muskuläre Panzer“ wird aufgebrochen. Die Lektionen sind der Beginn eines Weges zur Autonomie.


Die Form

Eine Lektion (ca. 1 1/2 Stunden) findet in bekleidetem Zustand entweder im Liegen oder Sitzen statt.


Termine nach Vereinbarung